Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Acrylsäureester



Acrylsäureester sind Ester, die sich von der Acrylsäure (CH2=CH-COOH) ableiten und damit die funktionelle Gruppe (CH2=CH-COOR) tragen.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Großtechnisch hergestellt werden die Ester, indem man die Acrylsäure mit dem entsprechenden Alkohol unter Zugabe eines Katalysators reagieren lässt. Da es sich bei der Veresterung um eine Gleichgewichtsreaktion handelt, werden zur Erhöhung des Umsatzes die Reaktionsprodukte destillativ abgetrennt. In großen Mengen produziert werden unter anderem Methylacrylat, Ethylacrylat, Butylacrylat und Ethylhexylacrylat.

Acrylsäureester werden bei der Diels-Alder-Reaktion gerne als Dienophile zur Herstellung cyclischer Carbonsäureester eingesetzt.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Acrylsäureester aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.