Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Akarizid



Akarizide sind Pestizide oder Biozide zur Bekämpfung von Milben und Zecken. Häufig haben Akarizide auch insektizide Wirkungen, vor allem auf beißende Insekten.
Haupteinsatzgebiete sind der Einsatz gegen Spinnmilben im Obst-, Wein- und Gartenbau.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Wirkstoffe

Einige der Wirkstoffe beruhen auf Schwefel- oder Zinn-Verbindungen.

  • Abamectin
  • Azocyclotin
  • Binapacryl
  • Chlordimeform
  • Brompropylat
  • Diafenthiuron
  • Dicofol
  • Dienochlor
  • Dinobuton
  • Fenazaflor
  • Fenazaquin
  • Fenbutatin-Oxid
  • Fenpyroximat
  • Fipronil
  • Formetanat
  • Permethrin
  • Phenkapton
  • Propargit
  • Spiromesifen
  • Tebufenpyrad
  • Tetradifon
  • Tetrasul
Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!


 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Akarizid aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.