Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Aktivkohlefilter



  Als Aktivkohlefilter bezeichnet man Filter, die Aktivkohle enthalten. Sie filtern Schadstoffe wie Staub oder Schwermetalle aus Flüssigkeiten oder Gasen.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Anwendungsgebiete

Als Pfeifenfilter, bei manchen Cigarillos und in Zigarettenfiltern wird Aktivkohle eingesetzt. Durch die porösen Kohlestücke wird der Rauch im Prinzip wie durch ein Labyrinth geführt, wodurch ein großer Teil der schädlichen Stoffe wie Nikotin im Filter zurückbleiben; sie beeinträchtigen leicht den Tabakgeschmack. Alternativ werden auch Papierfilter oder mit Meerschaumgranulat gefüllte Filter angeboten, die lediglich die Feuchtigkeit des Rauches reduzieren ohne den Geschmack zu verändern. Die gängige Filtergröße hat 9 mm Durchmesser, vereinzelt werden auch noch 6 mm angeboten. Der Filter sollte nach jedem Rauchen ausgetauscht werden. Eingeführt wurden diese Filter von der Nürnberger Firma Vauen im Jahr 1934. Für filterloses Rauchen kann ein Adapter in den Pfeifenholm eingesetzt werden, der die Filterkammer verkleinert.

Die meisten Atemschutzmasken-Filter sind ebenfalls mit Aktivkohle gefüllt.

In der Dunstabzugshaube wird der Aktivkohlefilter bei Umluftbetrieb zum Ausfiltern der Gerüche benutzt.

In der Aquaristik wird der Aktivkohlefilter verwendet, um kurzfristig Schadstoffe oder Medikamentenreste aus dem Wasser zu filtern.

Des Weiteren finden Aktivkohlefilter in der Trinkwasseraufbereitung Anwendung. Hier werden sie in der Regel zur adsorptiven Rückhaltung von Geruchs- und Geschmacksstoffen sowie von organischen Substanzen eingesetzt. Aktivkohle kann hier eingesetzt werden als Pulverkohle vor einer Filteranlage oder als Kornkohle auf oder in Filtern. Kornkohle kann nach Erschöpfung (= Beladung) regeneriert und wieder verwendet werden.

Auch in der Industrie werden Aktivkohlefilter zur Reinigung der Luft eingesetzt, um die Belastung für Mitarbeiter zu verringern.

Die Industrie-Aktivkohlefilter finden auch beim Indoor-Growing zur Gewinnung von Marihuana Anwendung, um den Geruch blühender Hanfpflanzen zu mildern.

Außerdem ist es neu Aktivkohlefilter auch für die sogenannte Bong, Wasserpfeifen mit direktem Rauch, einzusetzen. Der Rauch wird dabei gefiltert und verliert an Schadstoffen wie Nikotin, Nitrosaminen und vielen mehr. Raucher berichten auch hier von einer "vermilderung" des Rauches.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Aktivkohlefilter aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.