Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Dunstabzugshaube



 

Unter einer Dunstabzugshaube (Fachbegriff: Wrasenabzug) versteht man ein Gerät zum Absaugen und Filtern der beim Kochen entstehenden Wrasen. Wrasen bezeichnet im allgemeinen Koch- oder Backdunst, welcher neben Luft auch Wasser und Fett enthält. Beim Wrasenabzug handelt es sich also um eine technische Einrichtung zur Absaugung von bei Kochvorgängen entstehenden Dünsten. Das Gerät besteht im Wesentlichen aus einem Gehäuse, in dem folgendes montiert ist:

  • Fettfilter
  • evtl. Aktivkohlefilter bei Umluftbetrieb
  • zusammen mit einem Radial/Axiallüfter (außer bei einem extern angebrachten Motor, z.B. auf dem Dach oder an einer Außenwand)
  • Arbeitsplatzbeleuchtung
  • Bedieneinheit

Es gibt zwei Anschlussmöglichkeiten:

  • Abluft Der Wrasen wird über einen Fettfilter geführt und durch großzügig bemessene Rohre (125 mm Durchmesser oder 150 mm (heute Standard)) aus dem Haus geleitet. Die Verbindung dieses Rohres nach außen kann mit einem Mauerkasten hergestellt werden.
  • Umluft Der Wrasen wird über Fettfilter und Aktivkohlefilter geleitet und dem Raum wieder zugeführt. Der Umluftbetrieb wird empfohlen für Niedrigenergiehäuser und Passivhäuser.

Siehe auch

  • Küche
  • Mauerkasten
  • Lexikon für Dunstabzugshauben
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Dunstabzugshaube aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.