Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Allyl



Als Allyl wird in der organischen Chemie ein gesättigter Kohlenstoffrest an ungesättigten Kohlenstoffverbindungen, sogenannten Alkenen, bezeichnet. Dabei hat eine Allylgruppe die Formel H2C=CH-CH2-. Es handelt sich dabei also um eine Vinyl-Gruppe CH2=CH- an die eine Methylengruppe -CH2- angehängt wurde. Zum Beispiel hat Allylalkohol die Formel H2C=CH-CH2OH. Die Bezeichnung Allyl wird häufig in engem Zusammenhang mit der Substanz Allen gesehen, leitet sich aber von Allium (Knoblauch) ab und wurde 1844 von Theodor Wertheim geprägt.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen


 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Allyl aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.