Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Aminexil



Steckbrief
Name (INN) Aminexil
Wirkungsgruppe
Handelsnamen
Klassifikation
ATC-Code
CAS-Nummer 74638-76-9
Verschreibungspflichtig: Nein


Fachinformation (Aminexil)
Chemische Eigenschaften

IUPAC-Name: 2,4-Diaminopyrimidin- 3-oxid
Summenformel C5H10N4O
Molare Masse 142,16 g/mol

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Aminexil ist die Stammverbindung von Minoxidil. Minoxidil wurde ursprünglich zur Behandlung von Bluthochdruck eingesetzt, als Nebenwirkung zeigte sich, dass eine verstärkte Körperbehaarung ausgelöst wurde.

Über den genauen Wirkmechanismus von Aminexil und Minoxidil liegen bis heute lediglich Vermutungen vor. Es scheint so als ob es durch nicht-hormonale Mechanismen zu einer Verlängerung des Haarwachstumsphase kommt. Des Weiteren wird der durch DHT verhärtete Haarfollikel durch Aminexil aufgeweicht.

Verwendung in der Haarkosmetik

Aminexil wird lokal angewendet um der vorzeitigen Erschöpfung der Haarwurzel entgegenzuwirken und so eine bessere Verankerung des Haares in der Kopfhaut zu ermöglichen. Die Konzentration von Aminexil beträgt 1,5 %.

Siehe auch

  • Haarausfall
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Aminexil aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.