Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Ammoniumnitrit



Strukturformel
Allgemeines
Name Ammoniumnitrit
Summenformel NH4NO2
CAS-Nummer 13446-48-5
Kurzbeschreibung farbloser kristalliner Feststoff
Eigenschaften
Molare Masse 64,04 g·mol−1
Aggregatzustand fest
Dichte 1,69 g·cm−3
Schmelzpunkt Zersetzung >60 °C
Löslichkeit
Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung

R- und S-Sätze R: ?
S: ?
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Ammoniumnitrit ist ein Salz der Salpetrigen Säure. Obwohl er die Form von nadelförmigen, farblosen Kristallen annimmt, ist der Stoff sehr instabil. Er oxidiert bereits bei Raumtemperatur sehr leicht am Luftsauerstoff, durch eine hohe Feuchtigkeit kann dies nochmals stark beschleunigt werden – die Kristalle verfärben sich gelblich.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Gefahren

Erhitzt man das Ammoniumnitrit in seiner Kristallform, explodiert es ab einer Temperatur von 60–70 °C. Es reichen jedoch bereits auch kleinere Stöße aus, um spontane Explosionen hervorzurufen.

Aufgrund dieser Umstände ist der Transport von Ammoniumnitrit generell verboten.

Reaktionen

Ammoniumnitrit zerfällt zu Stickstoff und Wasser:

\mathrm{NH_4NO_2 \longrightarrow N_2 + 2 \ H_2O}

Verwendung

Ammoniumnitrit kann zur Synthese von Hydroxylamin verwendet werden. Ebenfalls eignet es sich als feste Stickstoffquelle, um beispielsweise Salze von NH3OH zu synthetisieren.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Ammoniumnitrit aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.