Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Autokatalyse



Als eine Autokatalyse (gr. αυτοκατάλυση, aftokatálissi: „die Selbstauflösung“) bezeichnet man eine besondere Form der katalytischen chemischen Reaktion, bei der ein Endprodukt katalytische Wirkung auf die Reaktion selbst hat. Mit fortlaufender Bildung des Produkts und Katalysators wird die Reaktion weiter beschleunigt.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Beispiel

Ein Beispiel für Autokatalyse ist die Reaktion von Oxalsäure mit Permanganat:

5HOOC-COOH + 2 MnO_4^- + 6 H^+ \rightarrow 10 CO_2 + 2 Mn^{2+} + 8 H_2O

Die entstehenden Mangan-(II)-Ionen sind ein Katalysator für diese Reaktion, so dass die anfänglich zögernde Entfärbung des Permanganats immer schneller verläuft. Werden Mangan-(II)-Ionen zum Reaktionsstart zur Verfügung gestellt, so verläuft die Reaktion bereits zu Beginn schnell.


Siehe auch Katalysator, Katalyse, homogene Katalyse, heterogene Katalyse, Katalysatorgift, Biokatalysator

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Autokatalyse aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.