Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Azacitidin



Steckbrief
Name (INN) Azacytidin
Wirkungsgruppe

Handelsnamen

Vidaza® (USA)

Klassifikation
ATC-Code BC
CAS-Nummer 320-67-2
Verschreibungspflichtig: Ja


Fachinformation (Azacytidin)
Chemische Eigenschaften

IUPAC-Name: 4-Amino-1β-D-ribofuranosyl- 1,3,5-triazin-2(1H)-on
Summenformel C8H12N4O5
Molare Masse 244,205 g / mol−1

5-Azacitidin ist ein chemisches Analogon der Nukleosids Cytidin und ein Arzneistoff, welcher als Zytostatikum in der Chemotherapie verwendet wird.

Wirkung

Wenn 5-Azacitidin in der Zelle vorhanden ist, wird es während der Replikation in die DNA und während der Transkription in die RNA eingebaut. Dieser Einbau von 5-Azacitidin in DNA und RNA hemmt DNA-Methyltransferasen bzw. RNA-Methyltransferasen und verursacht dadurch eine Demethylierung in jener Sequenz. Damit werden die Proteine der Zellregulation beeinflusst, die an das DNA/RNA Substrat binden können.

Verwendung

5-Azacitidin wird hauptsächlich verwendet, um das Myelodysplastische Syndrom (MDS) zu behandeln. Es wird unter dem Handelsnamen Vidaza® vertrieben.

Nebenwirkungen sind Überempfindlichkeitsreaktionen, Thrombozytopenie, Neutropenie, gastrointestinale Beschwerden, selten Nierentoxizität. Bei Laborkontrollen sollten Serumkreatinin, Blutbild und Leberwerte engmaschig kontrolliert werden.

Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Azacitidin aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.