Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Bamberger-Umlagerung



  Unter der Bamberger-Umlagerung versteht man eine chemische Reaktion, die der Synthese von para-Hydroxyanilin-Derivaten aus Phenylhydroxylamin-Derivaten in Gegenwart starker wässriger Säuren dient. Sie ist nach ihrem Entdecker Eugen Bamberger benannt.

Die Reaktion beginnt mit der reversiblen Protonierung des Hydroxyl-Sauerstoffs des Phenylhydroxylamins, woraufhin unter Bildung eines mesomeriestabilisierten Nitreniumions Wasser abgespalten wird. Nun folgt ein nukleophiler Angriff eines Wassermoleküls am Aromaten, woraus, nach Rearomatisierung, das Endprodukt entsteht.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Bamberger-Umlagerung aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.