Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Benzocain



Steckbrief
Name (INN) Benzocain
Wirkungsgruppe

Lokalanästhetikum

Handelsnamen
  • Anaesthesin® (rezeptfrei)
  • Labocane®
Klassifikation
ATC-Code AD01AB04AD03
CAS-Nummer 94-09-7
Verschreibungspflichtig: Ja


Fachinformation (Benzocain)
Chemische Eigenschaften

IUPAC-Name: 4-Aminobenzoesäureethylester
Summenformel C9H11NO2
Molare Masse 165,19 g/mol

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Benzocain (4-Aminobenzoesäure-ethylester) ist ein Lokalanästhetikum zur Oberflächenbetäubung mit schnellem Wirkungseintritt, aber von relativ kurzer Wirkungsdauer.

Zur Anwendung kommt Benzocain hauptsächlich zur medizinischen Behandlung von Haut und Schleimhäuten wie beispielsweise im Mund- und Zahnbereich sowie im Magen und Darm.

Benzocain kann auch am Penis des Mannes appliziert werden. Ziel hierbei ist, einen vorzeitigen Samenerguss zu vermeiden. Die Ejakulation des Mannes wird - im Idealfall - so lange hinausgezögert, bis auch die Partnerin ihren Orgasmus erreicht.

Im Handel ist Benzocain für diese Zwecke als "Verzögerungscreme", "Verzögerungsspray" oder ähnlichen Bezeichnungen erhältlich. Das Mittel wird vor Beginn des Liebesaktes - bei ganz zurückgezogener Vorhaut - auf die Eichel des Mannes aufgetragen. Zur Verbesserung des Verzögerungseffekts sollte das Mittel sorgfältig verteilt und einmassiert werden. Die Betäubung setzt meist schon nach ca. 1 Minute ein, sodass rasch mit dem Liebesakt begonnen werden kann. Die Wirkung von Benzocain beginnt aber oft schon nach 10 Minuten abzuklingen, sodass der Samenerguss des Mannes gleichwohl (zu) früh erfolgt.

Auch in manchen Kondomen kommt Benzocain zum Einsatz (z. B. Performa von Durex, max.LOVE von Condomi oder Control von Crest). Im Reservoir dieser Spezialkondome befindet sich eine etwa erbsengroße Menge Benzocain-Salbe, die sich durch die Peniswärme auflöst und dann die Eichel des Mannes desensibilisiert.

Die Wirkung von Benzocain ist bei der Darreichung in Kondomen eher unsicherer als bei gezieltem Einsatz von Cremes und Sprays: Nicht immer wird die gesamte Eichel des Mannes mit dem Wirkstoff benetzt.

In einigen Formen (z. B. in Hustenpastillen, Verzögerungscremes und Kondomen) ist Benzocain rezeptfrei erhältlich.

Mögliche Allergiebeschwerden von Patienten können eventuell durch Anwendung des Lokalanästhetikums Tetracain vermieden werden.

Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Benzocain aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.