Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Bruchmode



Die Bezeichnung Bruchmode ist charakterisierend für das Versagensverhalten von unidirektional (UD) verstärkten Faser-Kunststoff-Verbunden. Es orientiert sich an dem englischem Begriff "Mode", der in der Bruchmechanik üblich ist und die Belastungsrichtungen von Rissen beschreibt.

Die beiden gängisten Bruchmoden sind Zwischenfaserbruch (Zfb) und Faserbruch (Fb).

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Bruchmode aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.