Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Carbenkomplexe



Carbenkomplexe sind Übergangsmetallkomplexe, die formal mindestens eine Metall-Kohlenstoff-Doppelbindung enthalten. Sie sind somit metallorganische Verbindungen und werden in zwei Untergruppen - Fischer-Carbene- und Schrock-Carbene - eingeteilt, wobei die elektronische Umgebung des gebundenen Kohlenstoffatoms entscheidend sind. Der bindende Kohlenstoff in Fischer-Carbenen ist durch elektronenziehende Gruppen substituiert und damit elektrophil. Bei Schrock-Carbenen handelt es sich durch seine elektronenschiebenden Substituenten um einen nucleophilen Kohlenstoff. Eine luftstabile Weiterentwicklung von Schrock-Carbenen stellt der Grubbs-Katalysator dar, der mittlerweile in Olefinmetathese-Reaktionen eine Anwendung findet.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Carbenkomplexe aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.