Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Cer(III)-fluorid



Strukturformel
Keine Strukturformel vorhanden
Allgemeines
Name Cer(III)-fluorid
Andere Namen

Cerfluorid, Certrifluorid

Summenformel CeF3
CAS-Nummer 7758-88-5 (33317-01-4 als Hydrat)
Kurzbeschreibung weißes geruchloses Pulver
Eigenschaften
Molare Masse 197,12 g/mol
Aggregatzustand fest
Dichte 6,16 g/cm3 (20 °C)[1]
Schmelzpunkt 1460 °C[1]
Siedepunkt 2300 °C[1]
Löslichkeit

unlöslich in Wasser, löslich in starken Säuren (z.B. Schwefelsäure[2])

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung
keine Gefahrensymbole
[1]
R- und S-Sätze R: keine R-Sätze[1]
S: keine S-Sätze[1]
MAK

2,5mg/m3[1]

LD50

oral Ratte > 5000 mg/kg[1]

WGK 1[1]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Cer(III)-fluorid ist ein Salz des Seltenerd-Metalls Cer mit Flusssäure.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Inhaltsverzeichnis

Gewinnung und Darstellung

Cer(III)-fluorid wird gewonnen durch Umsetzung von Cer(III)-oxid mit Fluorwasserstoff.

Eigenschaften

Physikalische Eigenschaften

Cer(III)-fluorid hat eine Brechzahl von 1,62 (bei 500 nm) und ist transparent im Bereich von 300 nm–5,000 nm.

Chemische Eigenschaften

Cer(III)-fluorid ist unlöslich, hydrolysiert jedoch langsam in Wasser.

Verwendung

Cer(III)-fluorid ist ein Zwischenprodukt bei der Herstellung von reinem Cer (Abtrennung von anderen Seltenerdmetallen).

Es wird verwendet:

  • in Sauerstoff-sensitiven Anwendungen, wie zum Beispiel der Metallverarbeitung
  • als Bestandteil von feuerfesten Keramik
  • in der Elektronikindustrie zum Sputtern
  • als Zusatzstoff in Graphit-Elektroden von Kohlebogenlampem zur Steigerung von deren Helligkeit[3](Scheinwerfer von Heinrich Beck)
  • als Ausgangsmaterial für Poliermittel und Spezialgläsern
  • als Material für reflektionsmindernde Schichten[4]

In extrem geringer Konzentration (ppm) werden Fluoridverbindungen in der Medizin verwendet<[5] .

Siehe auch

  • Cer(II)-fluorid CeF2, CAS: 22655-57-8
  • Cer(IV)-fluorid CeF4, CAS: 10060-10-3

Quellen

  1. a b c d e f g h i Sicherheitsdatenblatt (Merck)
  2. http://www.espimetals.com/msds's/Cerium%20Fluoride.htm
  3. http://www.treibacher.com/downloads/CerfluoridGer.pdf
  4. http://www.testbourne.com/pages/supervac/showsupervac.asp?symbol=CeF3&material_name=Cerium%20Fluoride
  5. http://www.americanelements.com/cef.html
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Cer(III)-fluorid aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.