Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Conrad Peter Laar



Conrad Peter Laar (* 22. März 1853 in Hamburg; † 11. Februar 1929 in Bonn) war ein deutscher Chemiker. Er führte 1885 den Begriff der Tautomerie ein.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Leben

Er studierte von 1872 bis 1879 Chemie am Polytechnikum Hannover und an der Universität Leipzig. Im Jahre 1879 wurde er promoviert. Von 1880 bis 1884 war er als Assistent, u. a. bei Kekulé, in Bonn tätig, bevor er sich von 1884 bis 1888 an der TH Hannover habilitierte. Er wechselte anschließend erneut an die Universität Bonn, wo er von 1902 bis 1910 als Privatdozent arbeitete. Laar war von 1910 bis 1921 Titularprofessor, danach bis 1923 außerordentlicher Professor, bevor er in diesem Jahr eine ordentliche Professur für Photochemie erhielt.

Werke

  • Beiträge zur Kenntniss der Sulfanilinsäure. Leipzig : Metzger & Wittig, 1879


 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Conrad_Peter_Laar aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.