Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Cyanidin



Strukturformel
Allgemeines
Name Cyanidin
Andere Namen
  • 2-(3,4-dihydroxyphenyl)-3,5,7-trihydroxychromenium,
    3,5,7,3',4'-Pentahydroxyflavylium
  • Cyanin
Summenformel C15H11O6
CAS-Nummer 528-58-5 (Chlorid)
Kurzbeschreibung Dunkelrotes bis schwarzes Pulver (Chlorid)
Eigenschaften
Molare Masse 287,0556 g·mol−1
Aggregatzustand fest
Löslichkeit

Methanol, 0,1 %ige Salzsäure

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung

R- und S-Sätze R: ?
S: ?
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Cyanidin ist ein Farbstoff und gehört zur Gruppe der Anthocyanidine. Es ist in Glykosidform als Cyanin in vielen Pflanzen enthalten, darunter Rotkohl, rote Rose, Hibiskus, Blaubeere, Erdbeere, Himbeere, Pflaume, Rhabarber usw. In Form eines Chelatkomplexes (Verbindung des Moleküls mit Metallionen) bewirkt es auch die blaue Farbe der Kornblume (Centaurea Cyanus).

Eine wichtige Eigenschaft dieses Farbstoffes ist, dass er zwei Protonen abspalten kann und daher als Indikator geeignet ist, zudem ist er wasserlöslich.

Referenzen

  • Norbert Welsch und Claus Chr. Liebmann; Farben, Natur Technik, Kunst, 2. Auflage 2006, Spektrum Akademischer Verlag, ISBN 3-82741-563-2
  • [1]
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Cyanidin aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.