Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Cyansäure



Strukturformel
Allgemeines
Name Cyansäure
Summenformel CHNO
CAS-Nummer 420-05-3
Kurzbeschreibung farblose Flüssigkeit
Eigenschaften
Molare Masse 43,02 g/mol
Schmelzpunkt −81 °C
Siedepunkt 23,5 °C
Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung
R- und S-Sätze R: ?
S: ?
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Die Cyansäure ist eine instabile Cyansauerstoffsäure, die bei Temperaturen oberhalb von 0 °C polymerisiert. Unter 0 °C ist sie in Benzol oder Ether wochenlang haltbar. Als Lösung in Eiswasser ist sie um so länger haltbar, je verdünnter die Lösung ist.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Cyanate

Cyanate sind die Salze mit dem Cyanat-Ion (NCO) oder die Ester der Cyansäure mit der Struktur R-OCN. Anorganische Cyanate wie Kaliumcyanat sind stabile wasserlösliche Verbindungen und farblos. Cyansäureester trimerisieren im allgemeinen zu Cyanursäuretriestern. Dies geschieht bei Alkylcyanaten sehr schnell (schon während der Herstellung), bei Arylcyanaten langsam.

Verwendung

Anorganische Cyanate werden als Hilfsstoffe bei der Wärmebehandlung von Werkstoffen aus Stahl und als Ausgangsstoffe zur Herstellung von Pharmaka und Harnstoff-Herbiziden verwendet.

Literatur

  • Römpps Chemie Lexikon. Otto-Albrecht Neumüller,Band 2, 1981, ISBN 3-440-04510-2
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Cyansäure aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.