Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Dacit



Dacit und Rhyodacit (nach der lateinischen Bezeichnung für Siebenbürgen "Dacia")

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Dacit und Rhyodacit sind die Ergussäquivalente des Quarzdiorit bzw. Granodiorit. In einer dichten Grundmasse liegen Einsprenglinge von Plagioklas und Quarz. Als dunkler Gemengteil kommt überwiegend Hornblende vor.

Farbe: hell- bis mittelgrau, rötlich.

Ausländische Sorten (Auswahl): Kosice (Slowakei); Szob (Ungarn); Yazd Red (Iran).

Verwendung: Bodenbeläge, Pflastersteine.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Dacit aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.