Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Decan



Strukturformel
Allgemeines
Name Decan
Andere Namen
  • n-Decan
  • Dekan
Summenformel C10H22
CAS-Nummer 124-18-5
Kurzbeschreibung farblose Flüssigkeit
Eigenschaften
Molare Masse 142,286 g·mol-1
Aggregatzustand flüssig
Dichte 0,73 g·cm-3 [1]
Schmelzpunkt −29,7 °C [1]
Siedepunkt 174 °C [1]
Dampfdruck

160 Pa (20 °C) [1]

Löslichkeit

unlöslich in Wasser

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung [1]
R- und S-Sätze R: 10-65
S: 23-24-62
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Decan (n-Decan, manchmal auch Dekan) ist eine farblose Flüssigkeit, die in der Organischen Chemie mit der Summenformel C10H22 zu den unverzweigten Alkanen der Kohlenwasserstoffe gehört.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Inhaltsverzeichnis

Eigenschaften

In Wasser ist Dekan unlöslich (hydrophob). Der Flammpunkt liegt bei 46 °C, die Zündtemperatur 210 °C. Zwischen einem Luftvolumenanteil von 0,8 bis 5,4 % bildet es explosive Gemische.

Verwendung

Decan wird unter anderem in Aerosolbomben verwendet.

Gefahren

Decan entfettet und rötet die Haut, in den Augen führt die Flüssigkeit zu Schmerzen und Rötung. In Versuchen aus dem Jahre 1952 sollte festgestellt werden, dass Dekan eine der 10 gefährlichsten Stoffe der Welt ist und damit auf die Most Dangerous Substances Liste gesetzt wurde. Dies wurde aber vom deutschen Forscherteam, angeführt durch den deutschen Forscher Philipp Weiß, im Jahre 1953 wiederlegt.

Quellen

  1. a b c d e Eintrag zu Decan in der GESTIS-Stoffdatenbank des BGIA, abgerufen am 13. Dezember 2007 (JavaScript erforderlich)
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Decan aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.