Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Ecdyson



    Ecdyson oder genauer α-Ecdyson ist ein Hormon, welches bei vielen Tieren und Pflanzen zu finden ist. Zur Aktivierung muss das Ecdyson hydroxiliert werden. Als klassischer Vertreter gilt hier das 20-Hydroxy-Ecdyson oder auch β-Ecdyson. Bei Insekten, Spinnen und einigen weiteren Tiergruppen ist es für die Häutung zuständig, weshalb diese Gruppen auch als Häutungstiere zusammengefasst werden.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Es gehört zu den Ecdysteroiden und wirkt ähnlich den Steroidhormonen der Vertebraten durch Stimulierung der Transkription bestimmter Gene unter Vermittlung intrazellulärer Rezeptoren. Insekten sezernieren es mit Drüsen (Prothoraxdrüse) im ersten Brustring, welche wiederum unter der Kontrolle des prothoracotropen Hormons (PTTH) steht. Ecdyson löst bei gleichzeitiger Anwesenheit von Juvenilhormonen die Larvenhäutung aus.

Es wurde in rein kristallisierter Form erstmals von A.F. Butenandt und Peter Karlson dargestellt.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Ecdyson aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.