Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Einstein (Einheit)



Die Hilfsmaßeinheit Einstein (Einheitenzeichen: E) wird gelegentlich in der Photo- und Biochemie verwendet, um die Anzahl von Lichtquanten, also Photonen, anzugeben. Sie ist keine SI-Einheit und sollte eigentlich nicht mehr verwendet werden. Ein Einstein entspricht einem Mol und ist somit nichts anderes als der Zahlenwert der Avogadro-Konstante in mol-1, d. h. 1 E = 6,022 1023.

Ähnlich wie Prozent, Radiant und Bel dient auch das Einstein der quantitativen Angabe physikalischer Größen der Dimension 1, somit der Angabe einer Zahl.

Ein Verwendungsbeispiel ist die Photosynthese: Bei vollständiger Ausbeute des einfallenden Sonnenlichtes, die praktisch freilich unmöglich ist, werden zur Produktion eines Mol Sauerstoff 8 Einstein benötigt, d. h. acht Photonen pro Molekül. Über die Energie bzw. Wellenlänge der Photonen wird dabei keine Aussage getroffen.

Die Einheit ist zu Ehren Albert Einsteins benannt, der im Jahre 1905 den photoelektrischen Effekt durch die Formulierung der Lichtquantenhypothese verständlich machte.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Einstein_(Einheit) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.