Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Elektronenstoßröhre



Bei der Elektronenstoßröhre handelt es sich um eine speziell für den Franck-Hertz-Versuch konstruierte Elektronenröhre.
Diese gibt es für die praktische Durchführung in zwei Ausführungen: Als Neonstoßröhre und als Quecksilberstoßröhre. (Der Unterschied besteht im wesentlichen aus der Art der Gasfüllung). Beiden Röhren ist gemeinsam, dass sich in ihnen ein konzentrischer Aufbau befindet:

  • Im Zentrum befindet sich eine Glühkathode
  • In einem bestimmten Abstand befindet sich ein Gitter
  • In einem im Vergleich zum Abstand Kathode-Gitter geringen Abstand befindet sich eine Anode.
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Elektronenstoßröhre aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.