Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Enantiomerenüberschuss



Der Enantiomerenüberschuss, oder kurz e.e.-Wert (von englisch: enantiomeric excess), gibt den Überschuss eines Enantiomers in einem Gemisch an. Er ist definiert als

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

e.e. =  \frac{m_1 - m_2}{m_1 + m_2}\cdot 100%

mit m1: Masse des Enantiomers im Überschuss, m2: Masse des Enantiomers im Unterschuss

Bei einem Racemat ist demnach e.e.= 0 %, bei einer enantiomerenreinen Verbindung ist e.e.= 100 %

Siehe auch: Enantioselektive Synthese, Enantioselektive Katalyse

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Enantiomerenüberschuss aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.