Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Ergosterin



Strukturformel
Bezeichnungen
Freiname Ergosterin
IUPAC-Name (22E)-Ergosta-5,7,22-trien-3β-ol
Summenformel C28H44O
CAS-Nummer 57-87-4
Chemisch-physikalische Daten
Molare Masse 396,65 g·mol−1
Schmelzpunkt 160,0 °C
Siedepunkt 250,0 °C (1,333 Pa)

Ergosterin, auch Ergosterol genannt, ist ein biochemisch wichtiger Naturstoff aus der Gruppe der Sterine (Sterole), genauer der pilzlichen Mycosterine. Es kommt z. B. in der Zellmembran von Hefen vor.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Ergosterin ist eine Vorstufe (Provitamin) des Vitamin D2 (Ergocalciferol), in das es photochemisch durch UV-Strahlung (z. B. Sonnenlicht) umgewandelt werden kann. Dieser Zusammenhang wurde 1927 vom Göttinger Chemiker Adolf Windaus entdeckt (Nobelpreis für Chemie 1928) und in den Folgejahren eingehend untersucht; die Strukturformel konnte 1934 aufgeklärt werden.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Ergosterin aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.