Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Ethylen Copolymer Bitumen (ECB)



Ethylen-Copolymerisat-Bitumen (Kurzzeichen ECB) nach DIN 16729, ist die Werkstoffbezeichnung für eine schwarzfarbige Mischung auf Basis hochwertiger Polyethylen-Copolymere mit unterschiedlich hohen Anteilen spezieller und verschiedener amorpher Bitumenqualitäten. Das typenreine Bitumen ist homogen in die Polymermatrix eingelagert und kann so als rieselfähiges Granulat auf konventionellen Kunststoffverarbeitungsanlagen verarbeitet werden.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Eigenschaften und Verwendung

In ECB sind die positiven Eigenschaften aus Polyolefinen mit Bitumen vereinigt. Der eingelagerte Bitumenanteil wirkt insgesamt als Weichmacher sowie als inneres Gleitmittel. ECB zeichnet sich durch eine gute Zähigkeit, ein hohes biaxiales Dehnvermögen und Flexibilität auch bei tiefen Temperaturen aus. Eine spezielle Stabilisierung verleiht ECB ausgezeichnete Beständigkeit gegen Wärmealterung und UV-Strahlen. ECB ist nicht nur weitgehend witterungs- und alterungsbeständig, sondern ebenfalls thermostabil.

Anwendungsgebiete:

  • Dach- und Dichtungsbahnen für: Tunnel, Deponien, Wasserrückhaltebecken, Deiche
  • Extrudate zum Kälte- und Feuchtigkeitsschutz
  • Baufolien, Kaschiefolien, Verbundfolien
  • Polymermodifizierung von Bitumen, Bitumenmodifikation von Polymeren
  • robuste, langlebige Spritzgussteile für Bauzubehör, Räder, Schindeln, Standfüsse
  • Beschichtungen, z.B. für Rohrleitungen, Stahl- und Wassertanks als Korrosionsschutz
  • Kabelschutz
  • Schwingungsdämpfung z.B. durch profilierte Folien/Bandagen

Handelsnamen

  • Lucobit (Fa. Lucobit AG)
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Ethylen_Copolymer_Bitumen_(ECB) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.