Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Fresenius Medical Care



Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA
Unternehmensform AG & Co. KGaA
ISIN DE0005785802
Gründung 1996
Unternehmenssitz Bad Homburg, Hessen

Unternehmensleitung

  • Dr. Ben Lipps (Vorstandsvorsitzender)
  • Roberto Fusté
  • Dr. Emanuele Gatti
  • Dr. Rainer Runte
  • Rice Powell
  • Mats Wahlstrom
  • Lawrence A. Rosen
Mitarbeiter 60.031 (30. Juni 2007)
Umsatz 8,499 Mrd. USD (2006)
Branche Gesundheit
Produkte Dialyseprodukte & Dialysedienstleistungen
Website www.fmc-ag.com

Die Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA (FMC) ist der weltweit führende Anbieter von Dialyseprodukten und Dialysedienstleistungen zur lebensnotwendigen medizinischen Versorgung von Menschen mit chronischem Nierenversagen. Die Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA ist ein Tochterunternehmen des Fresenius-Konzerns, der 36,77 Prozent des Kapitals und über 50 Prozent der Stimmrechte des Unternehmens hält. Die Aktien des Unternehmens werden seit dem 20. September 1999 im DAX der Deutschen Börse notiert.

Das Unternehmen bietet eine breite Angebotspalette für die Hämodialyse und die Peritonealdialyse wie zum Beispiel Hämodialyse-Maschinen, Dialysatoren und damit verbundene Einweg-Produkte.

Geschichte

Die Fresenius Medical Care AG (FMC) wurde 1996 gegründet. Damals übernahm die Fresenius den weltweit größten Betreiber von Dialysekliniken, National Medical Care, und verschmolz diesen mit der eigenen Dialysetechnik-Sparte zu dem neuen Unternehmen Fresenius Medical Care.

Durch den Erwerb der Renal Care Group im ersten Quartal 2006 hat Fresenius Medical Care seine marktführende Position weiter ausgebaut. Mit 56.803 Mitarbeitern betreibt das Unternehmen zum Ende des Geschäftsjahres 2006 ein Netz von 2.108 Dialysekliniken in Nordamerika, Europa, Asien, Lateinamerika und Afrika, in denen 163.517 Dialysepatienten betreut werden.

Konflikte

Als Rechtsnachfolger von Grace, der Muttergesellschaft von National Medical Care, zahlte FMC 115 Millionen US-$ Schadensersatz für Asbestbezogene Forderungen und für Steuernachforderungen gegen W. R. Grace. (Presseinformation FMC 12. Februar 2003)

Im Verlauf dieser Rechtsstreitigkeiten wurde behauptet, der Zusammenschluss von National Medical Care und der Dialysesparte von Fresenius sei in betrügerischer Absicht erfolgt, um die Verbindlichkeiten von Grace loszuwerden. (Geschäftsbericht der FMC 2004, Seite 71)

Siehe auch

  • Prof. Dr. Jörg Vienken (*1948), Biomediziner, Forschungsdirektor bei Fresenius Medical Care
  • 2005 erhielt Fresenius Medical Care den Innovationspreis der Deutschen Wirtschaft für die Entwicklung des Dialysesystems 5008.
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Fresenius_Medical_Care aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.