Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Gallium(III)-phosphid



Strukturformel
Keine Strukturformel vorhanden
Allgemeines
Name Gallium(III)-phosphid
Andere Namen

Galliumphosphid

Summenformel GaP
CAS-Nummer 12063-98-8
Kurzbeschreibung geruchlose orange Kristalle
Eigenschaften
Molare Masse 100,7 g/mol
Aggregatzustand fest
Dichte 4,1 g/cm3[1]
Schmelzpunkt 1348 °C[1]
Löslichkeit

unlöslich in Wasser

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung
[1]
R- und S-Sätze R: 36/37/38[1]
S: 25-37[1]
WGK 2[2]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Gallium(III)-phosphid ist eine binäre Halbleiterverbindung aus Gallium und Phosphor. Es wird seit den 1960er Jahren als Material für rote, orange und grüne Leuchtdioden verwendet. Schwefel oder Tellur werden zur Dotierung benutzt um Galliumphosphid in einen n-Typ Halbleiter, Zink um es in eine p-Typ Halbleiter zu verwandeln. Reine GaP LEDs emmitieren grünes Licht mit einer Wellenlänge von 555 nm. Stickstoff-dotiertes GaP emmittiert gelb-grün (565 nm), Zinkoxid dotiertes GaP leuchtet rot (700 nm).

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Inhaltsverzeichnis

Gewinnung und Darstellung

GaP Einkristalle werden in einem modifizierten Czochralski-Prozeß (flüssigkeitsgekapselter Czochralski Prozeß) gewonnen, da sich GaP zunehmend ab 900 °C zersetzt, was durch einen Mantel aus geschmolzenem Boroxid und einem Überdruck von 10-100 Bar verhindert wird.

Eigenschaften

Physikalische Eigenschaften

Galliumphosphid hat eine Zinkblendestruktur, eine Bandlücke von 2,25 eV und eine Gitterkonstante von 0,545 nm. Seine Elektronenmobilität ist 110 cm²/V-s und seine Lochmobilität ist 75 cm²/V-s. Seine Brechzahl ist Wellenlängenabhängig. Sie beträgt 3,37 im sichtbaren Bereich, wohingegen sie bei 800 nm (IR) nur 3,2 beträgt.

Siehe auch

Quellen

  1. a b c d e Sicherheitsdatenblatt (alfa-aesar)
  2. http://www.sigmaaldrich.com/catalog/search/ProductDetail/ALDRICH/521574
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Gallium(III)-phosphid aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.