Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Georg Menges



Georg Menges (* 18. Dezember 1923) ist ein deutscher Professor und Pionier der Kunststofftechnik.

Leben

Menges leitete von 1965 bis zu seiner Emeritierung 1987 das Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) an der RWTH Aachen. Schwerpunkte seiner wissenschaftlichen Arbeiten waren die Untersuchung von Struktur und Eigenschaften von Kunststoffen sowie wesentliche Beiträge zu Kunststoffverarbeitungsverfahren wie Spritzgießen, Extrusion, Schäumen, Pressen, Blasformen und Tiefziehen und deren Automatisierung.

Seit 1988 ist er als Beirat und Berater bei dem Automobilzulieferer WOCO tätig. Seit 1999 wird der nach ihm benannte Georg-Menges-Preis alle zwei Jahre gemeinsam von IKV zusammen mit dem Fachverband Kunststoff- und Gummimaschinen im VDMA und Plastics Europe Deutschland e.V. für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Kunststofftechnik vergeben.

Als einer der ersten Nicht-US-Amerikaner wurde er 2006 für sein Lebenswerk in die 1972 gegründete Plastics Hall of Fame aufgenommen. Dies gilt als eine der höchsten Auszeichnungen, die in der Kunststoffindustrie vergeben werden.

Schriften

  • Werkstoffkunde Kunststoffe, Hanser Verlag 2002, ISBN 3446212574
  • Anleitung für den Bau von Spritzgieß-Werkzeugen, Hanser Verlag 1999, ISBN 3446212582
  • Materials Science of Polymers for Engineers, Hanser Verlag 2003, ISBN 3446224645, zusammen mit Osswald
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Georg_Menges aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.