Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Kunststofftechnik



Die Kunststofftechnik befasst sich mit der Erforschung bzw. Anwendung physikalischer, chemischer, biologischer und physiologischer Eigenschaften der Kunststoffe und ist aus der Verfahrenstechnik als eigenständiger Forschungszweig hervorgegangen.

Ziel dieser Forschungen ist es, Kunststoffe zu entwickeln oder auszuwählen, die die für eine bestimmte Anwendung benötigten Eigenschaften aufweisen. Typischerweise umfasst dies die Suche nach neuen Verwendungen, Optimierung von Verarbeitungsprozessen und die werkstoffgerechte Auslegung von Bauteilen.

In Deutschland kann Kunststofftechnik im Rahmen eines Maschinenbaustudiums an folgenden Hochschulen studiert werden:

Technische Hochschulen/ Universitäten

  • Aachen: RWTH Aachen, Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV)
  • Berlin: TU-Berlin
  • Clausthal: TU Clausthal
  • Erlangen: Uni Erlangen
  • Halle: Uni Halle, Lehrstuhl für Kunststofftechnik an der Uni-Halle
  • Paderborn: Uni Paderborn
  • Stuttgart: Uni Stuttgart, Institut für Kunststofftechnik an der Uni Stuttgart

Hochschule/Fachhochschulen

  • Aalen: FH Aalen
  • Darmstadt: Hochschule Darmstadt
  • Osnabrück: FH Osnabrück
  • Rosenheim: FH Rosenheim
  • Südwestfalen: FH Südwestfalen mit Kunststoff-Institut Lüdenscheid
  • Wolfsburg: Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel
  • Würzburg: Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt

Berufsakademien

  • Horb: Berufsakademie Horb
  • Mosbach: Berufsakademie Mosbach

Kunststofftechnik kann aber auch in Österreich an der Montanuniversität Leoben studiert werden.

Siehe auch:


  • Deutsches Institut für Kautschuktechnologie e. V.
  • DKI - Deutsches Kunststoff-Institut, Darmstadt
  • IKT - Institut für Kunststofftechnik an der Universität Stuttgart
  • IKV - Institut für Kunststoffverarbeitung in Industrie u. Handwerk an der RWTH Aachen e. V.
  • IVW - Institut für Verbundwerkstoffe
  • K.I.M.W. - Kunststoff-Institut Lüdenscheid
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Kunststofftechnik aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.