Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Glucuronidase



β-Glucuronidase
EC-Nummer

3.2.1.31

CAS-Nummer

9001-45-0

Kategorie Hydrolase
Substrate β-D-Glucuronosid + H2O
Produkte D-Glucuronat + Alkohol

Die β-Glucuronidase ist ein Enzym, welches Kohlenhydrat-Seitenketten von Proteinen entfernt, siehe auch Glykoproteine bzw. Posttranslationale Modifikation von Proteinen. Es besitzt Endo- und Exoglykosidaseaktivität.

Sie findet Anwendungen in der Biotechnologie als Markergen. Ihre Aktivität lässt sich mit zwei Methoden belegen:

  • β-Glucuronidase hydrolysiert X-Gluc, wodurch ein blauer Farbstoff entsteht;
  • 4-Methylumbelliferyl-β-D-glucuronid (MUG) wird zu 4-Methylumbelliferon (MU) hydrolysiert, welches durch seine Fluoreszens nachweisbar ist. Dabei kann über die Intensität dieser Fluoreszens auf die Umsatzrate der β-Glucuronidase geschlossen werden.
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Glucuronidase aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.