Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Glyphosat



Strukturformel
Allgemeines
Name Glyphosat
Andere Namen

N-(Phosphonomethyl)glycin

Summenformel C3H8NO5P
CAS-Nummer 1071-83-6
Eigenschaften
Molare Masse 169,07 g·mol–1
Schmelzpunkt 184,5 °C [1]
Löslichkeit

10,1 g/l in Wasser bei 20 °C [1]

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung
[1]
R- und S-Sätze R: 41-51/53 [1]
S: (2-)26-39-61 [1]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Glyphosat ist die biologisch wirksame Hauptkomponente in einem Totalherbizid, welches der Chemiekonzern Monsanto unter dem Namen RoundUp vertreibt. Es ist eine strukturanaloge Verbindung des Phosphoenolpyruvats (PEP) und blockiert das Enzym 5-Enolpyruvylshikimat-3-phosphat-Synthase (EPSPS), welches zur Synthese aromatischer Aminosäuren (Phenylalanin, Tryptophan, Tyrosin) über den Shikimatweg benötigt wird. Dieses Enzym fehlt allen Tieren; daher können sie zwar keine de-novo-Synthese dieser Aminosäuren durchführen, reagieren jedoch auch nicht empfindlich auf dieses Herbizid.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Die einzelnen RoundUp-Produkte unterscheiden sich in der Salzformulierung, dem Medium (Lösung oder Granulat) sowie der Glyphosatkonzentration. Beispiele für Formulierungen sind das Glyphosat-Ammonium-Salz (CAS-Nr. 40465-66-5) und das Glyphosat-Isopropylammonium-Salz (CAS-Nr. 38641-94-0).

Quelle

  1. a b c d e ESIS
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Glyphosat aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.