Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Hedenbergit



Hedenbergit
Chemismus CaFe(Si2O6)
Mineralklasse
Kristallsystem Monoklin
Kristallklasse 2/m
Farbe Schwarz, grauschwarz, bräunlich-schwarz, grünlich
Strichfarbe Farblos bis graugrün
Mohshärte 5 bis 6
Dichte (g/cm³) 3,50 bis 3,67
Glanz Glasglanz
Transparenz Undurchsichtig
Bruch Uneben
Spaltbarkeit Gut
Habitus kurzprismatisch
Häufige Kristallflächen (100), (010), (001), (110), (111)
Zwillingsbildung einfach oder mehrfach nach (100)
Kristalloptik
Brechzahl nβ = 1,71 bis 1,74
Doppelbrechung
(optische Orientierung)
Pleochroismus
Winkel/Dispersion
der optischen Achsen
2vz ~ ~ 55° bis 70°
Weitere Eigenschaften
Phasenumwandlungen
Schmelzpunkt
Chemisches Verhalten Schwach löslich in heißer Chlorwasserstoffsäure
Ähnliche Minerale Diopsid, Augit
Radioaktivität nicht radioaktiv
Magnetismus nicht magnetisch
Besondere Kennzeichen Schmilzt vor dem Lötrohr zu schwarzem magnetischen Glas

Hedenbergit ist ein Mineral aus der Gruppe der calciumreichen Klinopyroxene. Benannt wurde es nach dem schwedischen Mineralogen M.A.L. Hedenberg

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen


Bildung und Fundorte

Hedenbergit ist ein seltenes Mineral, das unter anderem in Schwarzenberg (Deutschland), in der Nordmark (Schweden), Turinsk (Russland) und auf der Insel Elba vorkommt. Hedenbergit ist darüber hinaus ein Bestandteil einiger Steinmeteoriten

Siehe auch

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Hedenbergit aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.