Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Hydrierwerk



Ein Hydrierwerk ist eine technische Anlage zur Kohleverflüssigung.

Dabei wird aus Kohle flüssiger Kraftstoff erzeugt. Hydrierwerke wurden im 2. Weltkrieg in Deutschland betrieben, um die fehlenden Ölquellen zu ersetzen. Sie waren damit wesentlicher Bestandteil der Kriegswirtschaft.

Hierbei kamen zum Einsatz u.a. das Bergius-Verfahren sowie die Fischer-Tropsch-Synthese. Siehe dazu auch Synthetisches Benzin.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Hydrierwerk aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.