Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Hydroxyprolin



Hydroxyprolin, Summenformel: C5H9NO3, ist eine Aminosäure, welche nur im Bindegewebe vorkommt. Sie wird zur Bestimmung des Bindegewebsanteils in Fleischwaren herangezogen. Die Qualität von Fleischwaren kann bestimmt werden, da Hydroxyprolin nur in Collagen und damit in Sehnen-, Knochen-, Knorpel- und Hautteilen vorkommt.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

 

Bestimmung des Hydroxyprolingehaltes: Hydroxyprolin wird mit Salzsäure aufgeschlossen und hydrolisiert (Hydrolyse). Das Fett wird abgetrennt und die Aminosäure mit Chloramin T oxidiert (Oxidation). Das Oxidationsprodukt bildet mit p-Dimethylaminobenzaldehyd ein rotgefärbtes Kondensationsprodukt. Dieses wird photometrisch bei 558 nm quantitativ nachgewiesen (Photometrie).

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Hydroxyprolin aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.