Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Interleukin-1-Rezeptor Typ 1



Der Interleukin-1-Rezeptor Typ 1 (oder kurz: IL1R1) wird durch Interleukin-1α und Interleukin-1β aktiviert und trägt im Gegensatz zum Interleukin-1-Rezeptor Typ 2 deren Signale weiter. Er wirkt auf die Apoptose [1], den MAP-Kinase-Weg [2], und hat (als CD 121) eine Bedeutung für die Regulierung bestimmter Aspekte der Hämatopoese [3]. Er wird auf dem Chromosomenabschnitt 2q12 kodiert und hat 569 Aminosäuren. Er ist auf allen Zellen vorhanden, seine Expression ist nur wenig reguliert [4]. Die Aktivität des IL1R1 wird vielmehr durch das Gleichgewicht mit einem ebenfalls vom Organismus gebildeten Interleukin-1-Rezeptorantagonisten (IL1Ra) reguliert. Dieser kann rekombinant hergestellt werden und wird (als Anakinra bzw. Kineret®) vermarktet.

Referenzen

  1. Siehe Pathways auf der Kyoto Encyclopedia of Genes and Genomes (KEGG).
  2. Siehe Pathways auf der Kyoto Encyclopedia of Genes and Genomes (KEGG).
  3. Siehe Pathways auf der Kyoto Encyclopedia of Genes and Genomes (KEGG).
  4. Dinarello, C.A. (2005): Blocking IL-1 in systemic inflammation. J Exp Med 201:1355-9.
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Interleukin-1-Rezeptor_Typ_1 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.