Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Iodwasser



Iodwasser ist die wässrige Lösung des Halogens Iod.

Dabei tritt folgende Gleichgewichtsreaktion auf:

\mathrm{I_2 + 2 H_2 O \;\overrightarrow{\leftarrow}\; HIO + H_3 O^+ + I^-}

In einem Liter Wasser lösen sich unter Standardbedingungen 0,29 g Iod. Dabei hängt der Iodgehalt vom pH-Wert ab: Bei pH=5 ist er 99 %, für pH=8 sinkt er auf 12 %. Die Hypoiodige Säure im Iodwasser dissoziiert in H+− Ionen und IO--Hypoiodit-Ionen, welche als Desinfektionsmittel verwendet werden können.

Iod ist ein wichtiges Spurenelement, das der Mensch für die Synthese des Schilddrüsenhormons braucht (tägliche Zufuhr von etwa 0,2 mg). Seit 1819 ist bekannt, dass Iodmangel zur Kropfbildung führt. In manchen iodarmen Gegenden wird dem Trinkwasser Iod zugegeben.

Da Iod ein Inhibitor ist, kann Iodwasser zur Unterbrechung einer laufenden radikalischen Substitution verwendet werden.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Iodwasser aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.