Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Isobare



  Isobaren (von griechisch iso „gleich“ und baros „Druck“) sind Linien (vgl. Isolinien) gleichen Druckes, insbesondere in der Meteorologie.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

In anderen Teilgebieten der Physik hat das Wort "Isobare" andere, mehr oder weniger verwandte Bedeutungen:

Auf meteorologischen Wetterkarten kennzeichnen Isobaren die Orte, an denen der gleiche Luftdruck herrscht. Tiefdruckgebiete zeigen in der Regel Schlechtwetter- (wirbelartige Strukturen), Hochdruckgebiete hingegen Schönwetterbereiche an. Der Abstand der Isobaren gibt einen Hinweis auf die Stärke des horizontalen Druckgefälles in einem Gebiet. Bei nah aneinanderliegenden Isobaren ist somit mit starken Winden oder Sturm zu rechnen.

Die Angaben zum Luftdruck in Wetterkarten beziehen sich immer auf Normalnull[1]. Die Werte der Messstationen müssen mit Hilfe der Reduktion auf Meereshöhe korrigiert werden.

siehe auch

  • Alexander Buchan

Quellen

  1. http://www.weiden-wetter.de/index.aspx?id=15. 22.10.2006
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Isobare aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.