Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Karl Andreas Hofmann



Karl Andreas Hofmann (* 1870 in Ansbach; † 1940) war ein deutscher Chemiker.

Leben und Werk

Hofmann studierte in München bei Adolf von Baeyer Chemie. Er lehrte bis 1910 in München, später in Tübingen und an der Technischen Hochschule Charlottenburg.

Im Jahre 1900 entdeckte er radioaktive Bleiisotope und stellte 1934 erstmals Erbium als reines Metall her.

Ein von ihm begründetes Lehrbuch der Anorganischen Chemie erlebte zahlreiche Neuauflagen und war über Jahrzehnte hinweg ein Standardwerk.

Quellen

  • Chemikerbiografien (in Englisch)
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Karl_Andreas_Hofmann aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.