Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Kupferpaste



Kupferpaste ist eine Spezialpaste zur Schmierung, Trennung oder als Korrosionsschutz für Verbindungsstellen und Gleitflächen, die sehr schwierigen Umgebungsbedingungen ausgesetzt sind (hohe Temperaturen, aggressive chemische Umgebung).

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Eigenschaften

Kupferpaste zeichnet sich durch eine hohe Schmier- und Trennwirkung, hohe Druckbeständigkeit, gute bis sehr gute elektrische und Wärmeleitfähigkeit, guter Haftfestigkeit und einem hohen Anteil an Festschmierstoffen (überwiegend Metallpulver) aus. Damit ergibt sich eine gute Dichtwirkung. Sie kann bei Temperaturen von -30 °C bis +1300 °C eingesetzt werden und ist beständig gegen Witterung, Feuchte und auch aggressive chemische Umgebung bzw. korrosiv wirkende Gase. Dies verhindert auch Festbrennen und Festrosten.

Einsatzgebiete

Der Einsatz von Kupferpaste erfolgt in den Bereichen Hochtemperaturschmierung, Schmierung von heißen Schraubverbindungen, Gewinden und Gleitflächen, Korrosionsschutz bei hohen Temperaturen und Abdichtung gegen korrosiv wirkende Gase. Dies ist in Turbinen, Auspuffrohren, Bremsen, Zahnrädern, Ventilen, Ketten und Wellen, z. B. bei Kraftfahrzeugen, in der Petrochemie und in Kraftwerken der Fall.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Kupferpaste aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.