Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

LHKW



LHKW (Leichtflüchtige halogenierte Kohlenwasserstoffe) sind Bestandteile vieler Handelsprodukte und chemischer Zubereitungen, in Lösungsmitteln und Extraktionsmitteln. Sie sind ein bei Boden-, Luft- und Wasseranalysen zu bestimmender Parameter.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Wegen der hohen Flüchtigkeit, d. h. hohem Dampfdruck, müssen die Proben möglichst kühl gelagert werden und sollten so schnell wie möglich im Labor untersucht werden. Die Analyse findet im Gaschromatographen statt. Zu beachten ist, dass LHKW Schädigungen der Ozonschicht bewirken und einige auch krebserregend wirken. Vinylchlorid CH2=CHCl zum Beispiel ist stark krebserregend. Die wichtigste Untergruppe der LHKW sind die LCKW.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel LHKW aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.