Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Lecithin-Cholesterin-Acyltransferase



Lecithin-Cholesterin-Acyltransferase
Synonyme

Phosphatidylcholin—Sterol-O-Acyltransferase; Phospholipid—Cholesterin-Acyltransferase; LCAT; Lecithin:Cholesterin-Acyltransferase; Lysolecithin-Acyltransferase

EC-Nummer

2.3.1.43

CAS-Nummer

9031-14-5

Kategorie (Acyl-)Transferase
Substrate Phosphatidylcholin + Sterol
Produkte 1-Acylglycerophosphocholin + Sterolester

Lecithin-Cholesterin-Acyltransferase, kurz LCAT, ist ein Enzym zur Bildung von Cholesterinestern aus Cholesterin und Lecithin (=Phosphatidylcholin).

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Es befindet sich auf der Oberfläche von HDL-Partikeln und nimmt Cholesterin und Phosphatidylcholin aus Chylomikronen und VLDL-Restkörpern auf. Außerdem befähigt es die HDL-Partikel zur Aufnahme von Cholesterin aus extrahepatischen Geweben und somit zum Reversen-Cholesterol-Transport (RCT).

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Lecithin-Cholesterin-Acyltransferase aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.