Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Leichtsieder



Ein Leichtsieder ist die Komponente in einem Gemisch chemischer Stoffe, deren Dampfdruck höher und dessen Siedetemperatur niedriger als die der anderen Komponenten ist.

Der Begriff ist von Bedeutung in der Rektifikation und Destillation. Der Leichtsieder ist die Komponente, die über den Kolonnenkopf abgezogen werden kann.

Siehe auch

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Leichtsieder aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.