Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Lipid-Elektrophorese



Die Lipid-Elektrophorese ist die elektrophoretische Auftrennung der Lipoproteine.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Ihr liegt der Klassifikation nach Frederickson zugrunde und ist eine noch immer eine oft angewendete Laboruntersuchung des Blutes. Insbesondere Fettstoffwechselzentren verzichten nicht auf die Lipidelektrophorese, da sie eine kostengünstige Basisuntersuchung für die Patienten mit Hyperlipidämien darstellt.

Die Lipid-Elektrophorese ist ein sensitiver Test zum Nachweis von Chylomikronen. Nach Zentrifugieren bei ca. 13000 U/min wird eine Elektrophorese durchgeführt, bei der die Chylomikronen aufgrund ihres hohen Anteiles an elektrisch ungeladenen Neutralfetten und ihrer Größe an der Auftragsstelle liegen bleiben.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Lipid-Elektrophorese aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.