Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Liste der Farbstoffe



Diese Liste der Farbstoffe gibt eine Übersicht über Farbstoffe nach Grundfarbe, wie sie in der Fachliteratur üblich ist.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Inhaltsverzeichnis

Violett

  • Alizarinviolett ist ein synthetischer organischer Farbstoff, der Farbton ist ein rotstichiges Violett, unverdünnt ein sehr reiner und tiefer Ton. Der Farbstoff ist mäßig bis ausreichend lichtecht und völlig ungiftig.
  • Kristallviolett ist ein Triphenylmethanfarbstoff. Es findet Verwendung als Farbstoff in Farbbändern oder Kopierstiften und vor allem in der mikroskopischen Färbetechnik.

Blau

  • Der Pflanzenfarbstoff Indigo kann aus der indischen Indigopflanze oder dem einheimischen Färberwaid gewonnen werden.
  • Das Wissen um die Zusammensetzung und Herkunft des im Tanach genannten Farbstoffes Techelet ist verlorengegangen. Der Farbton wird in der Schrift als Meeresblau beschrieben. Der Talmud nennt als Quelle das Tier Chilazon, dessen Identifikation aber umstritten ist.

Türkis

  • Prozesscyan ist das in ISO 2846 genormete Cyan des Vierfarbdrucks.

Grün

Purpur

  • Mauvein war der erste Anilinfarbstoff. Sein Farbton ist das namensgebende Mauve.
  • Der echte Purpur, ein organischer Farbstoff aus Meeresschnecken, wird nur noch selten, meist für religiöse Zwecke oder zu Restauration alter Stoffe benutzt.

Gelb

  • Brilliantgelb, chemisch ein Benzimidazolon-Farbstoff, kann als Ersatz für Cadmiumgelb dienen.
  • Indischgelb ist ein orangestichiger Gelbton. Unter dem Namen werden mindestens drei verschiedene Farbmittel verstanden.
    Das historische Indischgelb wurde aus dem Harn von Kühen, die mit Mangoblättern gefüttert wurden, gewonnen. Es ist chemisch ein Magnesium und Calciumsalz der Euxanthinsäure. Aus Gründen des Tierschutzes wird es nicht mehr hergestellt.
    Eine erste Nachstellung des Farbtons gelang mit einem Azofarbstoff (PY1), von allerdings unbefriedigender Lichtechtheit.
  • Chromgelb ist ein hellgelber farbstoff, der aus dem Element Chrom gewonnen wird.
  • Safran wird aus einer Krokusart gewonnen. Der färbende Bestandteil ist der Farbstoff Crocetin.
  • Solidgelb ist ein Teerfarbstoff.

Orange

  • Irgazin Orange, ein Handelsname der Firma Ciba Spezialitätenchemie, ist ein synthetischer organischer Farbstoff mit ausgezeichneter Lichtechtheit und Stabilität. Die gesamte Palette der Geigy „Irgazin“ Farbstoffe wurde ursprünglich für Autolacke entwickelt, wird jetzt aber auch für Künstlerfarben benutzt, insbesondere da andere lichtechte Farbstoffe vom Markt genommen wurden. Die Farbwirkung ist lasierend.
  • Pyranthronorange ist ein synthetischer organischer Farbstoff ("Teerfarbstoff") mit ausgezeichneter Lichtechtheit und guter Stabilität. Der Farbton ist ein relativ dunkles Orange. Im Gegensatz zu der Mehrzahl organischer Pigmente ist Pyranthronorange nicht lasierend sondern halbdeckend. Damit kommt es als Ersatz für giftige und teurere Kadmiumorange in Frage.

Rot

  • Der rote Pflanzenfarbstoff Chica wird aus den Blättern des brasilianischen Bignoniengewächses Arrabidaea chica gewonnen und wird von Indianern zur Körperbemalung, zum Färben von Baumwollstoffen und zur Bemalung von Körben verwendet.
  • Das Hauptanwendungsgebiet des Steinkohlenteerfarbstoffes Eosin liegt in der mikroskopischen Färbetechnik.
  • Das echte Karminrot oder Karmesin ist ein organischer Farbstoff, der aus Schildläusen gewonnen wird.
  • Das mäßig lichtechte, relativ preiswerte Naphtholrot ist vom Farbton her ein Ersatz für Kadmiumrot, aber weniger deckend und nur mäßig lichtecht.
  • Statt des echten Zinnoberrots wird heute häufiger der synthetische organische Farbstoff PR255, der fast genauso lichtecht ist, benutzt.

Siehe auch

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Liste_der_Farbstoffe aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.