Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Methylglykol



Strukturformel
Allgemeines
Name Methylglykol
Andere Namen

2-Methoxyethanol, Ethylenglykolmonomethylether

Summenformel C3H8O2
CAS-Nummer 109-86-4
Kurzbeschreibung farblose Flüssigkeit
Eigenschaften
Molare Masse 76,1 g·mol−1
Aggregatzustand flüssig
Dichte 0,964 g·cm−3
Siedepunkt 125 °C
Dampfdruck

10 hPa (20 °C)

Löslichkeit

löslich in Wasser

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung aus RL 67/548/EWG, Anh. I
R- und S-Sätze R: 60-61-E20/21/22-10
S: 53-45
MAK

5 ml·m−3 (ppm) bzw. 15 mg·m−3

Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Methylglykol (Ethylenglykolmonomethylether (EGMM), 2-Methoxyethanol) ist eine farblose, angenehm riechende Flüssigkeit, die als Lösungsmittel für Lacke, Farben und Harze eingesetzt wurde.

Gesundheitsgefahren

Methylglykol hat vor allem eine toxische Wirkung auf das Keimepithel des Hodens und die embryonalen und fetalen Gewebe in der Gebärmutter. Methylglykol hat somit eine teratogene Wirkung.

Nach dem Bekanntwerden der fruchtschädigenden Wirkung dieses Stoffes hat ein Substitutionsprozess stattgefunden, der dazu geführt hat, dass dieses Lösungsmittel für Lacke in Konsumprodukten nicht mehr und im Industrielacksektor nur noch in geringen Mengen verwendet wird.

Literatur

TRGS 609

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Methylglykol aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.