Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Migmatit



  Als Migmatit (oder auch Anatexit) bezeichnet man ein partiell aufgeschmolzenes, grob gemengtes,metamorphes Gestein. Der Prozess der Aufschmelzung wird als Anatexis bezeichnet. Migmatite bestehen zumeist aus einem Paläosom (nicht von Anatexis betroffene Partie), einem Leukosom (helle Partie, ehemalige Schmelze) und einem Melanosom (dunkle Partie, Restit), welche dem Gestein häufig ein gebändertes Aussehen verleihen. Nur partiell aufgeschmolzene Migmatite werden auch als Metatexite bezeichnet, fast vollständig aufgeschmolzene (die dadurch schon fast als magmatisch gelten dürfen, aber noch eine geringe Einregelung zeigen) als Diatexite.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Das Auftreten von Migmatiten granitischer Zusammensetzung weist auf Minimaltemperaturen der Metamorphose von 650 °C hin. Basische Gesteine schmelzen generell erst bei höheren Temperaturen.

Natursteinsorten

  • Paradiso (Indien, Tamil)
  • Brasil Tropical (Brasilien, Minas Gerais)
  • Multicolor Red (Indien)

Siehe auch: Metamorphose (Geologie)

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Migmatit aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.