Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Norbolethon



Strukturformel
Bezeichnungen
Freiname Norboleton
IUPAC-Name 13β-Ethyl-17β-hydroxy-18,19-dinor-17α-pregn-4-en-3-on
Summenformel C21H32O2
CAS-Nummer 797-58-0
Chemisch-physikalische Daten
Molare Masse 316,483 g/mol
Schmelzpunkt
Siedepunkt

Norbolethon, auch Norboleton (INN) ist ein anaboles Steroid welches erstmals in den 1960er Jahren in den Wyeth Laboratories in Philadelphia synthetisiert wurde, jedoch nie bis zur Marktreife gelangte.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Da Norbolethon lange Zeit relativ unbekannt und nie im Handel erhältlich war wurde bei den im Leistungsport durchgeführten Dopingtests nicht auf Vorhandensein der Substanz getestet. Die Verwendung der stark anabolen Substanz im Leistungssport bot daher lange Zeit Möglichkeiten der Leistungssteigerung ohne in Dopingtests aufzufallen. Don Catlin, Direktor des Olympic Analytical Laboratory in Los Angeles in Ucla wies 2002 Norbolethon in einer Dopingprobe der Bahnradsportlerin Tammy Thomas nach, nachdem er in einem ersten Versuch trotz auffälligen Blutbildes keine unerlaubten Substanzen finden konnte. Es wird vermutet dass Norbolethon heute in Labors in China oder Europa hergestellt wird.

Literatur

  • Catlin, D.H. et al. (2002): Detection of norbolethone, an anabolic steroid never marketed, in athletes' urine. In: Rapid. Commun. Mass. Spectrom. Bd. 16, S. 1273-1275. PMID 12112254
Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Norbolethon aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.