Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Paul Stotz



Paul Stotz (* 1850 in Stuttgart; † 1897 in Stuttgart) war Kunsterzgießer in Stuttgart.

Paul Stotz beginnt 1876 eine Kunsterzgießerei, die der väterlichen Eisengießerei von Albert Stotz angegliedert ist. Sein Betrieb konkurriert mit der Kunsterzgießerei von Hugo Pelargus, doch er erarbeitet sich schnell einen guten Ruf und kann einige prestigeträchtige Aufträge ausführen, wie zum Beispiel das Kaiser-Wilhelm-Denkmal in Stuttgart. Stotz stirbt 1897, doch der Betrieb wird weitergeführt. 1923 werden die "Metallwerke vorm. Paul Stotz Aktiengesellschaft, Stuttgart" gegründet, die bis 1928 bestehen.

Inhaltsverzeichnis

Werk

  • Galatea-Brunnen am Eugensplatz, Stuttgart (Otto Rieth, 1890)
  • Reiterdenkmal für Kaiser Wilhelm I auf dem Karlsplatz, Stuttgart (Wilhelm von Rümann, 1898)
  • Monumental-Kandelaber für den Eingang des deutschen Pavillons zur Weltausstellung 1900 in Paris, 1901 Aufstellung am Reichstag in Berlin (August Vogel, 1899)
  • Kaiser-Wilhelm-Denkmal, Gussenstadt (Hermann Volz, 1899)
  • Standbild von König Wilhelm II. für die König-Karls-Brücke, Stuttgart-Bad Cannstatt (Emil Kiemlen, 1906)

Galerie

Links

  • Historische Kandelaber am Reichstagsgebäude

Literatur

  • „Chronik der A. Stotz AG Stuttgart - Eisengiesserei und Maschinenfabrik“ von Ingrid Bauert-Keetman, 1959

Quelle

  • Staatsarchiv Ludwigsburg – Ministerialabteilung für den Straßen- und Wasserbau; Archivalieneinheit E 166
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Paul_Stotz aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.