Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Pelikanol



Pelikanol ist ein erstmals im Jahr 1904 von der heutigen Pelikan AG vertriebener Klebstoff. Die weiße Klebepaste wurde mit einem Pinsel aufgetragen und ist in der chemischen Zusammensetzung am ehesten mit dem sogenannten Pritt-Klebestift zu vergleichen. Nach Angaben der Pelikan AG führten rückläufige Absatzzahlen und neue gesetzliche Bestimmungen, die den typischen Marzipanduft nicht mehr erlaubten, zur Einstellung des Produkts.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Ein vergleichbarer, wenn nicht gleichartiger, Klebstoff wird heute unter dem Namen Coccoina vertrieben.

Pelikanol ist auch der Titel eines Songs der Band Einstürzende Neubauten.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Pelikanol aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.