Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Pritt




  Pritt ist eine Marke für Klebstoffe des Henkel-Konzerns mit Sitz in Düsseldorf.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

1969 erfand die Firma Henkel den weltweit ersten Klebestift. Als Vorbild dienten hierfür „Herausdreh-Mechanismus“ und Handhabung von Lippenstiften. Mit der Markteinführung des Klebestifts unter dem Markennamen Pritt entstand eine Weltmarke.

2004 feierte der Pritt Stift seinen 35. Geburtstag. In den über 30 Jahren, seit der erste Klebestift auf den Markt kam, verkaufte Henkel mehr als 1 Milliarde davon in 121 Ländern.

2009 wird der Pritt Stift 40. Henkel hat es sich zum Ziel gesetzt bis dahin 40 000 t Kleber verkauft zu haben.

Bei dem Pritt-Stift legt Henkel größten Wert auf ökologische Verträglichkeit und Produktsicherheit, insbesondere da der Pritt Stick oft von Kindern benutzt wird. Der Pritt Stick ist lösemittelfrei, PVC-frei und entspricht der Europäischen Spielzeugrichtlinie. Die Alternative zu erdölbasierten Rohstoffen gelang Henkel nach einer Entwicklungszeit und Testphase von zwei Jahren. 2000 konnte Henkel die erdölbasierten Rohstoffe durch die verträglichere, ökologischere und umweltfreundlichere Stärkebasis von Klebestiften ersetzen und ist nun weltweit der einzige Anbieter von stärkebasierten Klebestiften.

Das Pritt-Produktportfolio umfasst heutzutage eine breite Palette an Klebstoffen, Korrekturprodukten, Klebefilmen und Fixierungen.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Pritt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.